Atlassian Data Center ohne Clustering in unter 2 Minuten einrichten

Vorteile des Betriebs ohne Clustering

26. Oktober 2022
Hochverfügbare Infrastruktur in Atlassian Data Center – nice to have, aber nicht für alle Unternehmen eine notwendige Anforderung. Trifft das auch auf dein Unternehmen zu? Dann könnt ihr euch euer Data Center auch ohne aufwendiges Clustering einrichten – und zwar in nur zwei Minuten! Das DC betreibt ihr dann mit derselben Architektur, die ihr derzeit für euer klassisches Server-System verwendet. Wie das funktioniert und welche nützlichen Features Atlassian Data Center für dich bereithält, kannst du hier nachlesen.
Richte Atlassian Data Center ohne aufwendiges Clustering ein!

Die Tage von Atlassian Server sind gezählt – im Februar 2024 geht das Licht für den Support von Server-Produkten aus. Atlassian-Kunden, die anstelle der Cloud lieber auch weiterhin eine On-Premises-Lösung nutzen wollen, setzen daher auf die Data-Center-Variante. Für diese Systemlösung entwickelt der britisch-australische Softwareriese die Produkte nämlich auch zukünftig immer weiter. Denn: Atlassian Data Center punktet gegenüber Server z. B. mit Skalierbarkeit und Performance.

 

Die Entwicklung von Atlassian Data Center – ein kleiner Rückblick

Unternehmen wir doch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit – genauer gesagt bis zur “Geburt” von Atlassian Data Center: Ursprünglich wurden Data-Center-Produkte deshalb entwickelt, um Kunden von Standard-Server-Produkten eine bessere Skalierbarkeit und mehr Stabilität bieten zu können, sobald die von ihnen genutzten Systeme im Unternehmen bedeutsamer wurden.

Nachdem Atlassian eine geclusterte Option für Confluence, Jira usw. initial ausgeliefert hatte, wandelte sich aber auch einiges in der IT-Landschaft. Im Laufe der Jahre zeigte sich, dass Hochverfügbarkeit weder die einzige noch die wichtigste Anforderung vieler Kunden ist. Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen an die eingesetzte Software: Das können Compliance- oder Sicherheits-Aspekte sein, ein nahtloses User-Management oder eine bessere Unterstützung für verteilte Teams.

Und so entwickelte sich Atlassian Data Center, mit Blick auf die Bedürfnisse seiner Kunden, von einer geclusterten Deployment-Option zu einer selbstverwalteten Enterprise-Edition – gespickt mit vielen administrativen Features, die passgenau die Bedarfe großer und wachsender Unternehmen decken.

 

Clustering ist optional – dank vereinfachter Architektur

Während das Clustering früher einmal eine feste Voraussetzung war, um Lizenz-Upgrades überhaupt durchführen zu können, ist es seit etwa zwei Jahren nur noch ein optionales Feature.

Atlassian Data Center: Architekturoptionen (mit und ohne Clustering)

Sofern du als Kunde nicht notwendigerweise eine hochverfügbare Infrastruktur brauchst, kannst du nämlich auch ohne Clustering von den Data-Center-Funktionalitäten profitieren. Das spart Arbeit und Zeit – schließlich musst du keine geclusterte Architektur aufsetzen oder zusätzliche Infrastruktur-Komponenten berücksichtigen, wie ein geteiltes Dateisystem, einen Load Balancer oder mehrere Knoten.

Somit kannst du Data Center mit genau derselben Architektur betreiben, die du für dein klassisches Server-System verwendest. Und das Beste: Für das Einrichten brauchst du höchstens zwei Minuten! Gib einfach deinen neuen Lizenzschlüssel ein und führe das Upgrade durch.

 

Profitiere von nützlichen Enterprise-Features

Sobald dein Data Center fertig eingerichtet und dein Lizenzschlüssel aktiviert ist, kannst du sofort und ohne weitere Maßnahmen auf hilfreiche Enterprise-Features zugreifen. Dabei bieten die Data-Center-Produkte von Atlassian in unzähligen Bereichen einen echten Mehrwert, beispielsweise eine stabile Performance bei der Skalierung, erweiterte Ausfallsicherheit, diverse Sicherheits- und Compliance-Kontrollen sowie ein modernes User-Management.

In der Theorie klingt das ja alles schön und gut, aber was bedeutet das nun konkret für die Praxis? Wann und wie diese kommen diese (und andere) Data-Center-Features in Unternehmen mit nicht-geclusterten Umgebungen zum Einsatz? Hier einige Beispiele:

  • Performance-Verschlechterungen vermeiden: Du kannst leistungsfähige Performance-Tools wie die Vorgangs- und Projektarchivierung in Jira und Jira Service Desk vollumfänglich nutzen, um deine Instanz auch ohne eine geclusterte Umgebung zu entlasten.
  • Unplanmäßige Ausfälle limitieren: Probleme aufgrund von schlecht geschriebenen Skripten oder Usern, die das System beeinträchtigen, sind dir (leider) nicht neu? Dann ist Data Center deine Rettung! Denn dank Funktionen wie der Ratenbegrenzung in Bitbucket und dem externen Prozesspool für Confluence kannst du solche unerwünschten Downtimes eingrenzen.
  • Verteilte Teams unterstützen: Indem du Content Delivery Networks integrierst, kannst du sicherstellen, dass deine Teams – unabhängig vom Standort – keine Verzögerungen mehr beim Laden von Seiten oder Vorgängen befürchten müssen.
  • Wachsenden User-Basis verwalten: Die User-Management-Optionen für Data-Center-Produkte (inklusive Support für SAML und OpenID) umfassen sinnvolle Kontrollen und Mechanismen für ein sicheres sowie nahtloses SSO. Unternehmen, die bislang Probleme damit hatten, die User-Berechtigungen in Confluence auf großer Skala effizient zu verwalten, können sich in Data Center die erweiterten Rechte-Funktionen zunutze machen: Damit gewährleistet du, dass deine User auf die richtigen Inhalte zugreifen und – sofern notwendig – Compliance-Berichte generieren können.

Die hier aufgeführten (sowie weitere) Data-Center-Features sind direkt über die Admin-Konsole verfügbar – und das alles ohne großen Aufwand vorab. Du musst nämlich weder deine bestehende Architektur verändern noch umfangreiche Tests durchführen, um das System in die Produktivnutzung zu überführen.

 

Seibert Media – dein Partner für Atlassian-Systeme

Hast du Fragen zu Atlassian Data Center? Oder ist dein Unternehmen Atlassian-Server-Kunde und ihr überlegt nun, ob ihr zu Data Center oder in die Atlassian Cloud wechseln sollt? Wir beantworten gerne eure Fragen und unterstützen euch dabei, die für euch beste Zukunftsoption zu finden. Als langjähriger Atlassian Platinum Solution Partner helfen wir euch bei der Evaluation eines für euch optimalen Lizenzmodells. Meldet euch einfach bei uns!

 

Weiterführende Infos

Die erweiterte Auditierung für Atlassian Data Center
Atlassian Server oder doch lieber Atlassian Data Center?
Jira Data Center 9: Umfangreiche Automatisierungsmöglichkeiten und viele weitere Neuerungen
Bessere Performance-Überwachung und Problemdiagnose in Confluence Data Center
Mesh-Nodes, Repository-Archivierung und weitere Neuerungen in Bitbucket Data Center

Das könnte dich auch interessieren

28. November 2022

Mit diesen Maßnahmen können IT-Ausfälle reduziert werden

22. November 2022

Intelligentes Ressourcenmanagement dank Rate Limiting

4. November 2022

Compliance- und Sicherheitsanforderungen von Enterprise-Unternehmen erfüllen